re-konstrukt ist ein design-duo aus aleksandra und doreen. in zusammenarbeit mit wissenschaftler:innen suchen sie neue wege zur adressierung von sozialwissenschaftlichen problemen. ihr focus liegt hier auf der umsetzung mit xr-medien.




gemeinsam absolvierten sie ihren master an der universität der künste berlin. im rahmen des visual society programs waren sie gastwissenschaftlerinnen am wissenschaftszentrum berlin für sozialforschung. 

daraus entstand eine virtual reality anwendung welche sich mit dem thema ausgrenzung auf dem arbeitsmarkt auseinandersetzt.



aktuell forschen sie im rahmen des meisterschüler-studiums wie extended reality medien der atomisierung der gesellschaft entgegen wirken können.